Archiv für Juni 2014

Gute Freunde kann niemand trennen…

Jetzt ist es raus! Ja, die Leute von Projekt Pulvertoastmann haben sich als Don Kanaille „Fans“ entpuppt. Jedenfalls laut Fressenbuch. Danke dafür.

Und wer die Jungs noch nicht kennt, sollte sich mal informieren, denn sie gehen auch bald ins Studio, um ihre erste Platte einzuspielen. Es bleibt spannend und wir freuen uns drauf. Bis dahin.AxCxAxB!

Große Bühne, geiler Sound

Man war das cool gestern auf dem Schallwerk-Festival. Zwar mussten wir unseren Auftritt etwas kürzen, da der Zeitplan sehr hinterher hing und dann fiel bei Lampe auch immer wieder der Strom aus. Fazit, ohne Bass ist doof. Aber die Zeit in der wir gespielt haben hat`s echt Böcke gemacht. Und hoffen, dass es auch den Leuten gefallen hat. Naja, weiter gehts dann erstmal auf dem Arschcholio Festival…
Oder auch vorher, wenn ihr uns mal zu euch einladet.

Schallwerk-Festival

Hey Leute!

Heute Abend spielen wir um 19.30 auf dem Schallwerk-Festival in Schwerin. Also falls ihr das noch rechtzeitig lest und noch nichts vorhabt, kommt einfach lang.
Dazu gibt es noch einige andere Bands, DJ`s und Workshops. Wir freuen uns drauf. Bier auf und los…

MusicCassette is better than MotorClub

Ab sofort gibt es unsere Debütscheibe „Honig und Stacheldraht“ auch auf Tape. Die MC hat eine Auflage von 50 Stück inklusive Gratisdownload und soll 4 Taler kosten. Also wer noch einen Walkman oder Kinderkassettenrecoder mit Mikrofon zum mitsingen rumliegen hat, der sollte schnell in den Keller gehen, diesen mit Batterin bestücken und PLAY drücken (bis das Band zu leiern anfängt). Bei Interesse einfach melden unter: donkanaille_band@web.de oder quatscht uns auf dem nächsten Konzert/ Party an.

Oldschool! LOVE PUNKROCK HATE FASCISM.

OX-Fanzine: „Don wer? Flug was?“

Gestern ist die #114 Ausgabe des OX-Fanzine erschienen. Mit dabei ein Review über unsere CD „Honig und Stacheldraht“, aber lest selbst:

DONKANAILLE
Honig und Stacheldraht
CD // donkanaille.bandcamp.com // 27:42 //

DON KANAILLE umschreiben sich selbst mit Punkrock à la Flugpiraten aus NWM. Don wer? Flug was? Dem einen oder anderen sollten die Begriffe bekannt vorkommen, doch muss man da schon sehr weit in seine Kindheit zurückgehen. Egal, vergessen wir alte Trickfilme. Denn diese Band ist von heiler Welt weit entfernt. Die Texte sind dementsprechend sehr gesellschaftskritisch und handeln unter anderem von Überwachung, Ignoranz, etc. Auch musikalisch ist die Gangart dieser Crew eher rauh. Was natürlich gut zum selbstgewählten Piraten-Image passt. Ein schrei-ähnlicher Gesang (teilweise leider etwas schwer verständlich), wenig Melodien und schnörkeloses Gitarrenspiel zeichnen die Band aus, was den Songs insgesamt viel Energie verleiht. „Honig und Stacheldraht“ ist das erste Album von DON KANAILLE und ein ganz solides Debüt. Leider fehlt das Booklet mit den Texten, aber immerhin ist diese Crew im Vergleich zum Seriencharakter Don auf der guten Seite der Welt angesiedelt.